Die wirtschaftlichen Vorteile der Cloud  für BCDR

Juli 21, 2021

Die wirtschaftlichen Vorteile der Cloud für BCDR

By Andrew Burton

Cloud Computing ist für MSPs bei der Bereitstellung von Business Continuity & Disaster
Recovery-Services (BCDR) ein grundlegender Bestandteil. Die Cloud-Plattformen, die Sie für
Backups und die Wiederherstellung von Daten nutzen, können sich neben qualitativen auch in
wirtschaftlichen Aspekten stark voneinander unterscheiden. In diesem Blogbeitrag befassen wir uns mit den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Public Cloud für BCDR.

Public Clouds werden oft mit dem Versprechen verkauft, dass sie Kostenvorteile mit sich bringen. In vielen Situationen stimmt das auch, allerdings müssen Sie mit zusätzlichen Kosten rechnen, wenn Sie Cloud-Workloads bei einem einzigen Cloud-Anbieter absichern. Wie diese zusätzlichen Kosten entstehen können, möchten wir Ihnen mit dem folgenden Beispiel erklären.

BCDR in der Public Cloud

In unserem Beispielszenario hat der Kunde eines MSPs 1 TB an Daten in einer öffentlichen Cloud gespeichert. Der MSP berechnet Betrag X für den Cloud-Speicher. Dann rechnet er seine eigenen Kosten ein (Lizenzgebühren für die BCDR-Software, Wartung usw.) und kommt auf einen Betrag Y.

So weit, so gut, aber hier wird es knifflig: Was passiert, wenn unser MSP eine Notfallwiederherstellung durchführen oder testen muss? In der öffentlichen Cloud gehen viele mit BCDR verbundene Prozesse mit zusätzlichen Kosten einher. Dazu gehören:

Kosten für CloudComputing:
BCDR-Prozesse erfordern Server-Ressourcen. Wenn der MSP
also eine virtuelle Maschine (VM) zur Wiederherstellung hochfährt, fallen Kosten an. Nennen wir sie Betrag A

Egress-Gebühren: PublicCloud-Anbieter erheben Gebühren für ausgehende
Datenübertragungen. Wenn unser MSP also Daten auf dem Primärserver wiederherstellt, fällt
eine weitere Gebühr an. Betrag B

MSP-Verwaltungskosten (Markup):
Diese Vorgänge sind natürlich nicht automatisiert. Der MSP muss also laufende Verwaltungs- und Supportkosten einkalkulieren. Betrag C

X + Y = Public Cloud Backup Kosten

A + B + C = Public Cloud Recovery Kosten

Public Cloud Backup Kosten + Public Cloud Recovery Kosten =
Gesamtkosten Public Cloud BCDR

Das Beispiel verdeutlicht, dass die Kosten für Public Cloud BCDR unvorhersehbar sind. Das liegt schon allein daran, dass Ausfälle von Primärservern genau wie die Datenmenge, die während einer Wiederherstellung übertragen wird, unvorhersehbar sind. Wie kann unser MSP also dieses Problem lösen?

Er könnte die potenziellen BCDR-Kosten abschätzen und sie in die monatliche Gebühr des
Kunden einbeziehen. Bei dieser Variante besteht jedoch das Risiko, dass der MSP die Kosten
unterschätzt. Die andere Möglichkeit ist, die Kosten an den Kunden weiterzugeben, sobald sie
entstehen. Diese Variante kann jedoch zu einer schlechten Kundenerfahrung führen, selbst wenn diese Handhabung beim Beginn der Partnerschaft vertraglich festgeschrieben wurde.

BCDR in der Datto Cloud

Sehen wir uns nun zum Vergleich an, wie die Kosten bei einer Partnerschaft mit einem BCDR-
Anbieter wie Datto aussehen. Bei Datto zahlen MSPs eine einzige monatliche Gebühr für
Backup, Disaster Recovery und Cloud. Dies macht die Berechnung der gesamten BCDR-
Kosten einfach und vorhersehbar, ohne dass die Kosten für BCDR-Prozesse in der Cloud oder
Wiederherstellungen geschätzt werden müssen. Server-Workloads sind geschützt und können schnell wiederhergestellt werden, ohne dass die Betriebskosten in die Höhe schnellen.

Datto BCDR Kosten + MSP Management Kosten = Gesamtkosten BCDR


Eine Partnerschaft mit Datto kann auch den technischen Support optimieren und die Verwaltung vereinfachen. Diese Kosten sind oft schwer zu beziffern, aber erfolgreiche MSPs wissen, dass Effizienz das Umsatzwachstum fördert. Diese Art von Effizienz ermöglicht es Ihnen, mehr Kunden zu betreuen, ohne die Zahl Ihrer Angestellten zu erhöhen, wodurch sich Ihre Gewinnspanne bei den erbrachten Dienstleistungen erhöht.

Vor kurzem haben wir Forrester Consulting beauftragt, eine Total Economic Impact™ (TEI)-
Studie durchzuführen, um den potenziellen Return on Investment (ROI) zu untersuchen, den MSPs durch eine Partnerschaft mit Datto erzielen können. In dieser Studie führte Forrester eine unabhängige Analyse der Vorteile, Kosten und Risiken durch, die mit der Implementierung von Datto-Lösungen verbunden sind.

Die Studie ergab, dass MSPs durch eine Partnerschaft mit Datto ein zusätzliches
durchschnittliches Wachstum des Kundenstamms von über 100.000 US-Dollar pro Jahr erzielen. Die durch unsere BCDR-, PSA- und RMM-Verwaltungstools erzielten Effizienzgewinne tragen zu diesem Wachstum bei, indem sie Technikern eine schnellere Bearbeitung von Aufgaben ermöglichen, wodurch Kapazitäten freigesetzt werden und sie mehr Kunden unterstützen können.

Relevant Articles

Subscribe to the Blog