Bericht über die Wachstumschancen von Managed Service Providern in Zeiten von COVID-19

Juni 17, 2020

Annähernd 40 % der MSPs berichten in der jährlichen, weltweiten Umfrage des Unternehmens Datto von einem Jahresertrag in einer Höhe von 2,5 Mio. $

Norwalk (Connecticut), 17. Juni 2020 – Datto, der weltweite Marktführer für cloudbasierte Software- und Technologielösungen, die von Managed Service Providern (MSPs) angeboten werden, hat heute die Veröffentlichung des vierten jährlichen „Global State of the MSP“-Berichts bekannt gegeben. Grundlage des Lageberichts sind die Angaben von 1.800 MSPs aus der ganzen Welt. Der Bericht unterstreicht die ungebrochene Weiterentwicklung der MSP-Branche und ermittelt die Wachstumstreiber der MSPs in den aktuell herausfordernden Zeiten.

Vor der COVID-19-Pandemie ging man dem Bericht zufolge bei den MSPs von einem Wachstum in Höhe von 17 % aus. Nach Beginn der Pandemie erwarten 40 % der MSPs, dass diese Wachstumsprognose um mindestens 10 % nach unten korrigiert werden muss. Dem kann man entnehmen, dass viele MSPs dieses Jahr ohne große Höhenflüge bestreiten werden. Dennoch bietet der Markt durchaus noch Wachstumschancen.

„Wir wollten zum einen herausfinden, welche spezifischen Verhaltensweisen besonders wachstumsstarke MSPs auszeichnen und auf welche Technologien sie vertrauen. Darüber hinaus wollten wir aber auch verstehen, wie sich die Prioritäten der MSPs aufgrund der Pandemie verschoben haben“, sagt Rob Rae, Senior Vice President of Business Development von Datto. „Auch wenn die wirtschaftliche Unsicherheit den MSPs Sorgen bereitet, lohnt es sich nach wie vor, in der Branche tätig zu sein. Fast 40 % der MSPs haben angegeben, dass sie Jahreseinnahmen in Höhe von 2,5 Mio. $ hatten, was zeigt, dass der Markt gesund ist und Möglichkeiten bietet. Die MSPs bleiben ein Eckpfeiler unserer Wirtschaft, denn sie begleiten die kleinen Unternehmen durch diese Pandemie und darüber hinaus.“

Wachstumstreiber der MSPs ermittelt

Da die IT für Millionen kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) eine immer größere Rolle spielt, sind die MSPs in diesem wachsenden Markt zu einem unverzichtbaren Dienstleister geworden. Entsprechend gibt es MSPs, die von diesem Wachstum profitieren, da immer mehr KMU ihnen ihre IT anvertrauen. In den letzten drei Jahren haben 22 % der MSPs angegeben, dass ihre Gesamteinnahmen pro Jahr um bis zu 5 % gestiegen sind. 24 % der MSPs berichteten sogar von einem Wachstum von bis zu 10 %.

Die zwei konstantesten Wachstumstreiber der MSPs, die ihnen in diesem Markt helfen, sind die Generierung eines höheren Anteils von Managed Services am Gesamtumsatz und das Festlegen spezifischer Einnahmen- und Wachstumsziele. Kombiniert ermöglichen diese beiden Faktoren den MSPs annähernd eine Verdopplung ihrer Wachstumsrate. Tatsächlich ist es so, dass bei den MSPs auf jeweils 10 % Gesamteinnahmen aus Managed Services ein jährliches Unternehmenswachstum von 0,25 % bis 0,75 % kommt. Darüber hinaus kann man der Umfrage entnehmen, dass größere MSPs sowie junge MSPs in Nordamerika am schnellsten wachsen.

Auch wenn die wirtschaftliche Unsicherheit von vielen als ausschlaggebender Faktor für mögliche steuerliche/finanzielle Herausforderungen genannt wird, könnten die Verluste durch eine Zunahme der Cloudmigrationen aufgefangen werden. Die Umfrage ergab, dass 57 % der MSPs in den nächsten drei Jahren einen Rückgang der Nutzung von lokalen Servern (On-Premises) für kritische Anwendungen erwarten. Die weltweiten Verordnungen, zu Hause zu bleiben, haben die Nachfrage vieler Unternehmen nach Cloud und IT drastisch gesteigert. Vor diesem Hintergrund spielen MSPs eine entscheidende Rolle, denn sie unterstützen die Unternehmen dabei, den Anforderungen der beschleunigten digitalen Wirtschaft gerecht zu werden.

Bedenken der MSPs

Neben dem ungewissen wirtschaftlichen Umfeld sind es vor allem die Cyber-Sicherheit der Kunden, die Work-Life-Balance, Vertrieb und Marketing sowie Neueinstellungen, die die MSPs nachts um den Schlaf bringen. Die Cyber-Sicherheit bleibt ein wunder Punkt: Sie wird von 34 % der MSPs als ihre größte Sorge bezeichnet (verglichen mit 30 % im Jahr 2019). Allerdings könnten zunehmende Bedenken rund um das Thema Cyber-Sicherheit auch darauf hindeuten, dass die Nachfrage der Kunden nach Sicherheitsdienstleistungen steigt, da die IT-Sicherheit an Bedeutung für die KMU gewinnt. Daraus ergibt sich ein optimistisches Bild für MSPs, die effektive Services im Bereich der Cyber-Sicherheit anbieten, wie sie jetzt für KMU erforderlich sind.

Das Potenzial neuer Technologien

Viele MSPs beschäftigen sich mit neuen und aufstrebenden Technologien, um einen möglichst erfolgreichen Weg in der neuen digitalen Wirtschaft und in der neuen Normalität nach COVID-19 einzuschlagen. Angesichts der großen Bedeutung von Technologien für das Remote-Management bauen die MSPs dabei vor allem auf das Potenzial der 5G-Technologie, denn sie wird ihren Kunden dank schnellerer Drahtlos-Netzwerke eine ganze Bandbreite neuer Möglichkeiten eröffnen. Die MSPs ihrerseits können den Unternehmen bei der Entwicklung, dem Test und dem Einsatz dieser Technologie zur Seite stehen, was die Innovationskraft deutlich steigern wird.

Der vollständige „Global State of the MSP“-Lagebericht ist unter diesem Link zum Download verfügbar.

Über Datto:

Als weltweiter Marktführer für cloudbasierte Software- und Technologielösungen, die von Managed Service Providern (MSPs) angeboten werden, ist Datto überzeugt davon, dass die Möglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen grenzenlos sind, wenn sie über die richtige Technologie verfügen. Datto bietet Lösungen in den Bereichen Unified Continuity, Networking und Business Management. Datto hat ein einzigartiges Netzwerk aus MSP-Partnern geschaffen, das die Lösungen von Datto für mehr als eine Million Unternehmen auf der ganzen Welt bereitstellt. Seit der Gründung im Jahr 2007 erhält Datto kontinuierlich Auszeichnungen für sein schnelles Wachstum, seine hervorragenden Produkte, seinen technischen Support und als Arbeitgeber. Mit Hauptsitz in Norwalk bei New York verfügt Datto über Standorte in Großbritannien, den Niederlanden, Dänemark, Deutschland, Kanada, Australien, China und Singapur. Weitere Informationen gibt es unter www.datto.com/de.

Pressekontakt:

PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH
Kristen Prochnow, Michela Pucci
Tel.: 06173 – 92 67 – 32
datto@prpkronberg.com