Vorteile von Managed Services & ITIL als Basis

Mai 19, 2020

Vorteile von Managed Services & ITIL als Basis

BY Annie Stroud

MSP Best Practices

Tipps für ein erfolgreiches MSP-Unternehmen: Folge 2: Vorteile von Managed Services & ITIL als Basis

Sie sind ein IT Service Provider, der sein Geschäftsmodell von Break-Fix auf Managed Services umstellen möchte? Eines steht fest und hat sich insbesondere durch die Veränderungen in den letzten Monaten ganz klar gezeigt: Die Nachfrage nach Managed Services steigt. Der perfekte Zeitpunkt also, um ein erfolgreiches Geschäft als Managed Services Provider (MSP) aufzubauen.

Die Umstellung des Geschäftsmodells Ihres Unternehmens bedeutet, dass Sie grundlegende Entscheidungen treffen müssen. Zum Beispiel, wie Sie das Service Level Agreement (SLA) gestalten und wie Sie Ihre Services zusammenstellen.

Um Sie bei diesen Entscheidungen zu unterstützen, haben wir das eBook „Festlegen der Managed Services & SLA" verfasst. Es bietet Ihnen praxiserprobte Tipps, wie Sie Ihre Managed Services und Ihr Service Level Agreement (SLA) definieren können.

Ein Managed Service Provider (MSP) ist ein IT-Dienstleister, der die Verantwortung für die

Bereitstellung einer definierten Reihe von wiederkehrenden Dienstleistungen

(Managed Services) für seine Kunden übernimmt und managt. Ein wesentlicher Vorteil ist die Kundenbindung. Ähnlich wie bei einem Abonnement kauft der Kunde die Dienstleistungen zu festen Kosten und genau definierter Leistung. Die Wahrscheinlichkeit, schnell wieder gekündigt zu werden, ist somit geringer. MSPs und ihre Kunden werden dadurch zu einem eingespielten Team.

MSPs profitieren von regelmäßig wiederkehrenden Umsätzen statt den gewohnten projektbezogenen und oft unvorhersehbaren Einnahmen aus dem meist reaktiven Break-Fix-Geschäft. Das bringt auch für die Kunden deutliche Vorteile, da ein MSP aus eigenem Interesse proaktiv dafür sorgt, dass die IT seiner Kunden kontinuierlich sowie störungsfrei läuft und immer auf dem neuesten Stand ist. Nur so bleiben die Kosten für den MSP kalkulierbar. Ein weiterer Vorteil: Durch automatisierte und standardisierte Prozesse kann die Rentabilität gesteigert werden.

ITIL als Basis

Bevor Sie Ihre Managed Services entwickeln und anbieten, sollten Sie die Grundlagen dafür schaffen und sich Know-how im Bereich Prozessmanagement aneignen. Um sich mit dem Thema vertraut zu machen, gibt es an der IT Infrastructure Library (ITIL) kein Vorbeikommen. Darin sind die Prozesse und Best Practices beschrieben, um IT-Infrastrukturen systematisch und erfolgreich zu betreiben.

Zentrale Konzepte in ITIL und für den Aufbau von Managed Services elementar sind:

1. Incident Management: Dabei geht es darum, Kundenprobleme aufzunehmen, als Tickets zu erfassen bzw. zu dokumentieren und die Lösungswege einzuleiten.

2. Change Management verfolgt das Ziel, alle Anpassungen und Änderungen

an der IT-Infrastruktur kontrolliert, effizient und fehlerreduziert durchzuführen.

3. Der Service-Katalog definiert klar strukturiert, transparent und unmissverständlich Leistungen und Preise der angebotenen Dienstleistungen.

Sie möchten mehr darüber erfahren, wie Sie Ihre Managed Services und SLAs definieren?

Dann laden Sie sich gleich unser eBook herunter.

Subscribe to the Blog