Neue Blog-Serie „Preisgestaltung für MSPs“

März 17, 2020

Neue Blog-Serie „Preisgestaltung für MSPs“

BY Nicola Green

MSP Best Practices

„Bin ich zu teuer, biete ich zu günstig an? Wie errechne ich Stundensätze und Pauschalen? Wie schaffe ich eine Win-win-Situation für meine Kunden und mein Unternehmen?“. Das ist es, was manchen MSP zum Start in das neue Geschäftsmodell umtreibt – so berichten es Datto Partner immer wieder.

Doch keine Sorge: Die Preisfindung für Managed Services ist weder „Rocket Science“ noch „Hexenwerk“.

Basierend auf dem eBook, erklärt Ihnen unsere 4-teilige Blog-Serie den Weg zum passenden Preis. Folge 1 erläutert Ihnen den ersten Schritt unserer praxiserprobten fünfstufigen Methodik zur Preisgestaltung Ihres Angebots.

Schritt 1: Transparenz schaffen

Los geht es mit Regel Nummer eins: Kennen Sie Ihre Kosten, durchleuchten Sie Ihr Unternehmen, machen Sie sich die wichtigsten Kennzahlen bewusst! Und zwar, bevor Sie mit der Stundensatzkalkulation beginnen.

  • Direkte Arbeitskosten: Wählen Sie einen typischen Mitarbeiter aus uns machen Sie das Brutto-Jahresgehalt des IT-Technikers zum Ausgangspunkt Ihrer Berechnung.
  • Arbeitsstunden pro Jahr: Beachten Sie, dass die Arbeitsstage, die Ihr Mitarbeiter nicht verfügbar ist (Urlaub, Feiertage, Weiterbildung etc.), von der jährlichen Gesamtstundenzahl (52 Wochen à 40 Stunden) abgezogen werden müssen.
  • Lohnnebenkosten: Veranschlagen Sie die in Deutschland, Österreich oder der Schweiz übliche Belastung.
  • Auslastungsrate: Schätzen Sie, wie viel Zeit Ihr Mitarbeiter fakturierbar auf Kundenaufträgen arbeitet.
  • Gemeinkostenpauschale: Errechnen Sie, wie viel Sie für Miete, Firmenfahrzeuge, Büroausstattung, Buchhaltung etc. aufwenden müssen.
  • Handelsspanne/Marge: Legen Sie schließlich fest, wie viel Sie an der Arbeit Ihres Mitarbeiters verdienen wollen.

Tipp: „Nehmen Sie die Überwachung Ihrer Gemeinkosten ernst“, raten Ihnen erfahrene Datto Partner. Stellen Sie Ihre Kostenpositionen immer wieder kritisch auf den Prüfstand, um Einsparpotenziale zu entdecken.

Möchten Sie weitere Schritte erfahren, wie Sie Ihre Preise gestalten?

Jetzt eBook downloaden!

Subscribe to the Blog