Wie MSPs ihre Unternehmen vor Ransomware schützen

Januar 19, 2021

Wie MSPs ihre Unternehmen vor Ransomware schützen

By Courtney Heinbach

Den Ergebnissen unseres State of the Channel Ransomware Report zufolge ist den Managed Service Providern (MSPs) wohl bewusst, dass nicht nur die Kunden aus dem Bereich der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) von Ransomware bedroht sind.

Auch die MSPs selbst sind deswegen in Sorge, und das ist durchaus begründet. 95 % der an der Umfrage beteiligten MSPs stimmten zu, dass sie zunehmend von Ransomware-Angriffen betroffen sind. Bei diesen Angriffen verwenden Hacker MSP-Anmeldeinformationen, um auf Ransomware zuzugreifen und diese bei ihren Kunden zu verbreiten. Die MSPs nehmen diese Bedrohung sehr ernst, was sich auch in der Statistik zeigt.

  • Mehr als 50 % berichten, dass sie mit Passwörtern und Tools für eine Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) arbeiten
  • 44 % gaben an, einen Identitätsanbieter für Single Sign-On (SSO) zu verwenden
  • Von diesen 44 % verwenden fast 70 % denselben Anbieter für die 2FA
  • 47 % der MSPs sagten, dass sie mit Microsoft Azure Active Directory arbeiten, womit dieses Tool unter den Umfrageteilnehmern die erste Wahl bei den SSO-Identitätsanbietern ist

Die MSPs wissen um die Notwendigkeit, in Bezug auf die Sicherheitsmaßnahmen und die Expertise aufzurüsten. Und genau das tun sie, denn 46 % der befragten MSPs arbeiten mit Managed Security Service Providern (MSSP) zusammen, um Unterstützung bei der IT-Sicherheit zu erhalten – für ihre Kunden und für ihre eigenen Unternehmen. Tatsächlich war der Hauptgrund, warum MSPs dies berichteten, die Verbesserung ihrer eigenen Sicherheitsbereitschaft – ein weiteres Zeichen dafür, dass MSPs die Möglichkeit von Angriffen auf ihre eigenen Unternehmen ernst nehmen.

Letztendlich läuft die Partnerschaft mit einem MSSP darauf hinaus, Zugang zu Expertenrat zu erhalten. IT-Sicherheit ist eine breite, komplexe Disziplin, die Spezialisierung erfordert, um Fachwissen zu entwickeln. MSSPs haben es und MSPs brauchen es. Dies sind die drei führenden Gründe, aus denen sich MSPs für eine Zusammenarbeit mit MSSPs entscheiden:

  • 54 %: Um die Bereitschaft für Cybersicherheit / Ransomware bei meinem MSP zu verbessern
  • 47 %: Zur Reduzierung von Cyberrisiken in meinem Unternehmen
  • 45 %: Für ein besseres Verständnis zu effektiven Sicherheitstechnologien auf dem Markt

*Die Umfrageteilnehmer konnten mehrere Antwortmöglichkeiten auswählen.

Lesen Sie unseren State of the Channel Ransomware Report und erfahren Sie mehr darüber, wie MSPs die Unternehmen ihrer Kunden und sich selbst gegen Cyberrisiken absichern.

Global State of the Channel Ransomware Report von Datto

Ransomware ist ein wachsendes Problem für Unternehmen jeder Größe. Erfahren Sie in unserem Jahresbericht mehr über die Risiken, denen MSPs und der Channel ausgesetzt sind, und darüber, wie Unternehmen gegen Ransomware vorgehen.

Read More
Relevant Articles

Subscribe to the Blog