Darum sollten MSPs eine proaktive Fehlerbehebung bei ihren Backups durchführen

März 04, 2021

Darum sollten MSPs eine proaktive Fehlerbehebung bei ihren Backups durchführen

By Dan Ciccone

Dan Ciccone ist Solutions Engineer bei Datto, Inc. und arbeitet seit 8 Jahren im IT-Channel. Bei Datto konzentriert er sich darauf, Partnern den Wert von BCDR- und SaaS-Backup-Lösungen aufzuzeigen, um MSPs dabei zu helfen, ihre Kunden zu unterstützen und ihre Gewinne zu steigern.

Daten-Backups und Continuity sind nicht unfehlbar. Selbst mit den zuverlässigsten Lösungen kommt es manchmal vor, dass Backups fehlschlagen. Das Szenario kennen Sie sicher: Sie klicken auf „Wiederherstellen“ und hoffen, dass alles glatt läuft. Aus diesem Grund sollten Managed Service Provider (MSPs) proaktiv Wiederherstellungsfunktionen testen, um sicherzustellen, dass sie auf jedes Szenario vorbereitet sind.

Deshalb ist es so wichtig, Ihren Backup- und Continuity-Prozess zu testen

Moderne BCDR-Lösungen (Business Continuity & Disaster Recovery) erstellen Imagebasierte Server-Backups (auch Snapshots genannt), die in einem Format gespeichert werden, das virtualisiert werden kann (d. h. als virtuelle Maschine auf einem sekundären Gerät gemountet wird), um eine schnelle Wiederherstellung des Betriebs zu ermöglichen. Um sicherzustellen, dass eine Image-Wiederherstellung erfolgreich ist, kann man nicht einfach die Wiederherstellung auf Datei- und Ordnerebene testen. Stattdessen sollten MSPs die Zeit investieren, um die Systemwiederherstellung vollständig zu testen, da man nicht weiß, welche Probleme auf dem Weg dorthin auftreten können.

MSPs haben zum Glück mittlerweile die Möglichkeit, immer einen Schritt voraus zu sein und die Probleme somit in den Griff zu kriegen.

Proaktive Tests durchführen

Datto Unified Continuity bietet Funktionen, mit denen MSPs Wiederherstellungen ohne Unterbrechung testen können. Darunter zählen:

  1. Die Screenshot-Überprüfung dient zum Testen des erfolgreichen Starts des Betriebssystems. Sie wird normalerweise einmal pro Tag und geschütztem System ausgeführt.
  2. Die Microsoft Anwendungsüberprüfung stellt sicher, dass Microsoft SQL-, Active Directory Domain Server-, DHCP-Server- und DNS-Server-Backup-Images erfolgreich gemountet werden können.
  3. Die Service-Überprüfung testet, ob bestimmte Dienste korrekt gestartet wurden.
  4. Die lokale Überprüfung führt eine Datenintegritätsprüfung durch, die der Ausführung eines Check Disk auf einem Client-Rechner ähnelt.
  5. Die Volume-Verifizierung prüft, ob ein geschütztes Volume im Backup vorhanden ist.
  6. Die Volume Shadow Copy Writer-Integritätsprüfung stellt sicher, dass sich VSS-Writer in einem gesunden Zustand befinden.
  7. Die Ransomware-Erkennung scannt das Backup, um zu sehen, ob das Client-System verschlüsselt wurde und löst eine Warnung aus, wenn es Ransomware identifiziert.
  8. Die PowerShell-Skriptfunktionen ermöglichen es MSPs, benutzerdefinierte PowerShell-/Bash-Skripte zu schreiben, die auf gebooteten virtuellen Maschinen ausgeführt werden und die Überprüfung über das hinaus erweitern, was wir in der Benutzeroberfläche bereitgestellt haben.

Die patentierte Technologie von Datto hilft MSPs, Störungen zu vermeiden

Die Unified Continuity-Lösungen von Datto sind mit patentierten Technologien ausgestattet, die Tests und Backups für MSPs zuverlässiger gestalten. Die Advanced Backup Verification und die Inverse Chain-Technologie bieten eine proaktive Fehlerbehebung sowie die Möglichkeit, Probleme mit Backups zu beheben, sobald sie auftreten. Darüber hinaus sorgen sie für Sicherheit bei der Wiederherstellung. Die Screenshot-Verifizierung war das erste Tool, das Datto entwickelt hat, um potenziellen Störungen beim Failover einen Schritt voraus zu sein. Mithilfe der Screenshot-Verifizierung wissen Sie, dass das von Ihnen erstellte Backup das Betriebssystem erfolgreich booten kann, nachdem der Server eines Kunden ausgefallen ist. Die erweiterte Backup-Verifizierung geht noch einen Schritt weiter, indem sie prüft, ob Backup-Server-Images gemountet und Anwendungen ausgeführt werden können.

Ein MSP kann die Ursache für das nicht erfolgreiche gebootete Image herausfinden, das Problem beheben, nachfolgende Backups erstellen und das inkrementelle Backup löschen, das möglicherweise defekt war, ohne die gesamte Backup-Kette zu unterbrechen. Der Blick auf den Anmeldebildschirm des Kundenservers gibt nicht annähernd die Gewissheit, dass der Server des Kunden im Falle einer Störung mit gutem Gewissen gestartet und anschließend wiederhergestellt werden kann.

MSPs, die ihren Backup- und Continuity-Prozess für ihre Kunden verbessern wollen, sollten ihren Prozess proaktiv testen und etwaige Lücken oder Probleme identifizieren. Advanced Backup Verification und die Inverse Chain-Technologie ermöglichen eine proaktive Erkennung potenzieller Probleme im Backup selbst, so dass eine Fehlerbehebung erfolgen kann, bevor eine Wiederherstellung erforderlich ist. Damit wird sichergestellt, dass MSPs ihren Kunden den effektivsten und zuverlässigsten Service bieten können.

Wenn Sie mehr über die Unified Continuity-Lösungen von Datto erfahren möchten, vereinbaren Sie eine kostenlose Demo mit einem Solutions Engineer, um die Lösungen in Aktion zu erleben.

Relevant Articles

Subscribe to the Blog