7 wichtige Ransomware-Statistiken für MSPs und KMU

Nov. 27, 2019

7 wichtige Ransomware-Statistiken für MSPs und KMU

BY Chris Brunau

Ransomware

Ransomware breitet sich weltweit immer weiter aus – Unternehmen müssen sich der wachsenden Gefahr bewusst sein.

Vor Kurzem hat Datto seinen jährlichen, globalen Ransomware Report veröffentlicht. Der Report basiert auf Erkenntnissen aus einer Umfrage unter mehr als 1.400 Managed Service Providern (MSPs), Datto Partnern und Kunden auf der ganzen Welt. Der Bericht bietet einen einzigartigen Einblick in die aktuelle Ransomware-Lage aus der Sicht des IT-Channels und seiner KMU-Kunden, die sich täglich mit Ransomware-Infizierungen auseinandersetzen. Der Report enthält zahlreiche Details zu Ransomware, Trends im Jahresvergleich, Informationen über Häufigkeit und Ziele der Angriffe, Auswirkungen der Attacken und Empfehlungen zur Wiederherstellung und zur Business Continuity angesichts der wachsenden Bedrohung.

Dieser Blog fasst die wichtigsten Ergebnisse zusammen:

  • Ransomware ist nach wie vor die größte Malware-Bedrohung. Im Jahr 2019 berichten 85 % der MSPs, dass Ransomware die am weitesten verbreitete Malware-Bedrohung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ist.
  • Wenn es um die Ransomware-Gefahr geht, herrscht eine Diskrepanz zwischen MSPs und ihren KMU-Kunden. 89 % der MSPs sind „sehr besorgt“ im Hinblick auf die Bedrohung durch Ransomware. Nur 28 % berichten, dass ihre KMU-Kunden dasgenauso sehen.
  • Durchschnittlich jedes fünfte kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gibt an, bereits einmal Opfer einer Ransomware-Attacke gewesen zu sein. KMU, die ihre IT nicht auslagern, sind stärker gefährdet.
  • MSPs berichten, dass ihre Kunden Opfer von Ransomware wurden, obwohl sie eine Antiviren-Software, eMail-Filter, Pop-up-Blocker, Endpoint-Erkennung und Response-Plattformen einsetzen. Diese Lösungen alleine helfen nicht bei Ransomware und anderen Cyber-Security-Bedrohungen. Ein mehrschichtiger Ansatz ist notwendig, wobei Business Continuity & Disaster Recovery (BCDR) eine zentrale Rolle spielt.
  • Die Kosten für Ausfallzeiten sind über 23-mal höher als das durchschnittliche verlangte Lösegeld im Jahr 2019. MSPs berichten, dass das durchschnittliche geforderte Lösegeld für KMU ~5.070 EUR beträgt, die Kosten von Ausfallzeiten belaufen sich auf schwindelerregende 121.500 EUR.
  • 92 % der MSPs geben an, dass die Wahrscheinlichkeit einer langen Ausfallzeit geringer ist, wenn die Kunden BCDR-Lösungen einsetzen. 4 von 5 MSPs berichten, dass sich Kunden mit BCDR-Lösung innerhalb von 24 Stunden oder weniger vollständig von einer Ransomware-Attacke erholt haben.
  • KMU sind nicht die einzigen Unternehmen, die von Hackern ins Visier genommen werden. 4 von 5 MSPs sind sich einig, dass ihre eigenen Unternehmen zunehmend von Ransomware-Angriffen bedroht werden.

Um mehr über den Status Quo von Ransomware im globalen Channel zu erfahren, downloaden Sie den Ransomware Report 2019 von Datto. Der Report enthält brandaktuelle Statistiken zur Häufigkeit von Ransomware-Attacken gegen KMU und MSPs, Maßnahmen gegen Ransomware, die MSPs implementieren, die besten Recovery-Lösungen und mehr.

Subscribe to the Blog